Jfw24std

06.07.2011 • Einen lehr- und ereignisreichen Tag voller Action und Spaß erlebten die Mitlieder der Jugendfeuerwehr Willmenrod, die der Einladung des Wehrführers Frank Jung zum „24-Stunden-Tag" gefolgt waren. Gemeinsam

mit den beiden Betreuerinnen Janine Gläser und Jessica Preis hatte er den außergewöhnlichen Übungstag vorbereitet.

So gab das Team dem Nachwuchs die Möglichkeit, einmal rund um die Uhr einen Einblick in die Arbeit der Berufsfeuerwehr zu bekommen. Der Startschuss fiel mit einem gemeinsamen, gemütlichen Frühstück im Feuerwehrgerätehaus, wo die jungen Feuerwehrleute bereits ihr Nachtlager errichtet hatten. (Besonderer Dank gilt hier dem DRK-Ortsverein Westerburg, der Feldbetten zur Verfügung stellte!)

Den ganzen Tag über gab lautes Sirenengeheul das Zeichen für den nächsten Einsatz.

Zum umfangreichen Übungsprogramm gehörten unter anderem Auf- und Abbau der Wasserversorgung, theoretischer Unterricht, Fahrzeugkunde, das Löschen eines echten Brandes und die Suche nach vermissten Personen. Abwechslungsreich war auch das Wetter, welches sowohl strahlenden Sonnenschein als auch kräftige Regenschauer bescherte.

Großen Spaß machte den jungen Feuerwehrleuten der gemeinsame Grillabend, bei dem Kameradschaft und geselliges Beisammensein im Vordergrund standen.

 Nach einer wohl recht kurzen Nacht rief am frühen Morgen die Sirene zum letzten Einsatz.

 Im Anschluss an das gemeinsame Frühstück hieß es Sachen packen und Abschied nehmen in die nunmehr wohl verdiente Urlaubszeit bis nach den Sommerferien!

Willmenrod, 06.07.2011

 Text und Foto: Ulrike Preis