Kaminbr15

14.01.2016 • Infoabend der Feuerwehr Willmenrod

Kaminbrand – Vorbeugen und Handeln im Brandfall
Die Feuerwehr Willmenrod hat zu einem Info-Abend am Donnerstag, 14. Januar 2016 eingeladen.

 Durch die kalte Jahreszeit und den aktuellen Trend, vermehrt mit fossilen Brennstoffen zu heizen, rückt dieses Thema wieder näher in den Fokus. Seit einigen Jahren nimmt die Anzahl der Kaminbrände wieder zu. Kamin- oder Schornsteinbrände müssten eigentlich „Rußbrände“ heißen.

Bezirksschornsteinfeger Marco Fasel war zu Gast und hat über Ursache, Erkennen und die Verhütung von Kaminbränden berichtet.

In seinem Vortrag verdeutlichte Herr Fasel, anhand vieler Beispiele aus der Praxis, wie ein Schornsteinbrand entsteht und wie er am effektivsten zu Bekämpfen ist. Gerade in ländlichen Gebieten und in Altstadtbereichen sind alte Kaminkonstruktionen und Feuerstätten keine Seltenheit und deshalb anfälliger auf Kaminbrände als bei Neubauten. Teer aber auch Ruß sind unverbrannte Kohlenwasserstoffe, die sich z. B. wegen zu niedriger Verbrennungstemperatur oder Sauerstoffkonzentration nicht entzündet haben und sich an der Innenfläche des Kamins ablagern.

Bei einem Kaminbrand können sehr hohe Temperaturen entstehen (bis zu 1.000 Grad Celsius). Der Kamin kann sich so stark aufheizen, dass sich zum Beispiel Möbel, die an der Kaminaußenwand stehen, entzünden. Der gesamte Verlauf des Kamins durch das Gebäude sollte im Einsatzverlauf stets überwacht werden. Info2016klein

Den bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger benachrichtigen. In den meisten Fällen wird dies gleich bei der Alarmierung von der Leitstelle veranlasst. Wichtig ist, den Schornsteinzug offen zu halten. Dies kann vom Kaminkopf aus mit Kaminkehrwerkzeug oder vom Korb einer Drehleiter aus geschehen.

In allen Geschossen des Gebäudes muss der Verlauf des Schornsteins während des gesamten Einsatzes kontrolliert werden.

Einige Stunden nach einem Kaminbrand sollte der Kamin kontrolliert werden, da sich aufgrund der vorherigen Temperaturentwicklung an den Kamin angrenzende Bauteile entzünden können.