AnfahrpunktWald02.01.2017 • Rettungspunkte    update

Bei Unfällen im Wald kann schnelle Hilfe lebensrettend sein. Das gilt für verletzte Forstwirte genauso wie für Wanderer, Reiter und Radfahrer. Rettungspunkt als Anfahrpunkt für Rettungsfahrzeuge, grünes Schild mit

weißem Kreuz, die neuen Schilder verfügen unter der Rettungspunktnummer über die Notrufnummer 112. Sie können in lebensbedrohlichen Situationen eine lebensrettende Funktion entwickeln.
In Rheinland-Pfalz haben die Rettungspunkte der Landesforsten immer das gleiche Aussehen. Die Rettungspunkt-Nummer ist 7- stellig, bestehend aus der 4 Ziffern umfassenden vorangestellten Nummer der topographischen Karte im Maßstab 1:25000 sowie aus der eigentlichen Rettungspunktnummer, die 3 stellig ist. Dadurch wird sicher gestellt, dass jeder Rettungspunkt auf der jeweiligen topographischen Karte nur einmal auftritt.

Jeder Rettungspunkt ist den 8 Rettungsleitstellen des Landes bekannt und wird bei einem eingehenden Notruf sofort bezüglich seiner Lage identifiziert.
Bei einem Notfall kann man sich so schnell über die Lage des nächsten Rettungspunktes informieren. Der alarmierte Rettungsdienst kann den Treffpunkt direkt anfahren.

Weitere Informationen bei ExternRettungspunkte online (Geoportal.RLP.de)

update

Die Landesforstbetriebe und einzelne Tourismusvereine haben in unseren Wäldern mit den „Rettungstreffpunkten“ eine Infrastruktur geschaffen, die schnelle Hilfe im Wald ermöglicht. Der Feuerwehr, der Polizei und Sanitätern sind die einzelnen Rettungstreffpunkte und die Anfahrtswege bekannt, so dass sie bei der Nennung eines Rettungspunktes schnell vor Ort sein können.
Die Firma INTEND Geoinformatik GmbH hat im Google Play Store die App „Hilfe im Wald“ veröffentlicht, die mit Smartphones kostenfrei genutzt werden kann. Bei der App handelt es sich um ein Hilfsmittel zur einfacheren Koordinierung bei Notfällen im Wald, wodurch verletzte Personen schneller aufgefunden werden können.

Die App richtet sich somit sowohl an Wanderer, Jogger oder auch Fahrradfahrer, die im Wald unterwegs sind, als auch an Rettungskräfte des Rettungsdienstes, der Feuerwehr oder der Rettungshundestaffeln, die verunfallten Personen im Wald zur Hilfe kommen müssen. Basis dieser App sind zahlreiche Rettungspunkte, die unter anderem von den Landesforstbetrieben in den Waldgebieten positioniert wurden.

Die App „Hilfe im Wald“ wird z.B. bei Google Play zum kostenlosen Download bereitgestellt. Für Windows Phone steht eine Version im Windows Phone Store zum kostenlosen Download zur Verfügung.

Weitere Informationen findest Du unter: Externwww.intend.de/produkte/hilfe-im-wald/