Jhv0922

 16.01.2010 • Heute fand die Jahreshauptversammlung 2010 des Vereins zur Förderung der Freiwilligen Feuerwehr Willmenrod e.V. im Gasthaus zur Post statt.
Die Einladung der Mitglieder des Vereins erfolgte per Hauspost, Veröffentlichung im Wäller Wochenspiegel und auf der Internetseite des Vereins. Die Einladung enthielt auch die Tagesordnung.

 

Der 1. Vorsitzende Axel Schmidt begrüßt die anwesenden Mitglieder, Edmund Eulberg als Wehrleiter der VG Westerburg, den Bürgermeister der Ortsgemeinde, Günter Weigel sowie den Altbürgermeister der Ortsgemeinde, Eduard Hof und den ehemaligen Vorsitzenden des Sportverein Willmenrod, Walter Menges.

Von 107 Mitgliedern des Vereins nahmen 47 an der Jahrehauptversammlung teil.

Zur Totenehrung gedenken die Anwesenden dem im Januar 2010 verstorben Herbert Horn.

Nun standen die Beförderungen einiger Aktiven der Wehr an.

Dazu begrüßte der Wehrführer Frank Jung nochmals Edmund Eulberg, der anschließend auch die Beförderungen der Aktiven der Wehr vornahm. Edmund Eulberg begrüßte die Versammlung und brachte zum Ausdruck, dass er gerne der Einladung nach Willmenrod gefolgt sei. Die Feuerwehr Willmenrod sei eine verlässliche Stütze im Bereich der VG Westerburg. Edmund Eulberg verlas beispielhaft einmal den Text einer Ernennungsurkunde und händigte diese per Handschlag den Ernannten aus . Anschließend wurden ein Gruppenbild „geschossen“ .

Befördert wurden (Ladys first) Jessica Preis zur Feuerwehrfrau und Alexander Würfel zum Feuerwehrmann. Andrea Preis zur Hauptfeuerwehrfrau und die männlichen Kollegen Thomas Kreul, Dirk Olberts, Roland Preis, Christian Weyel , Thorsten Weyel und Martin Wengenroth zum Hauptfeuerwehrmann.

Nach der Ehrenordnung des Vereins standen dieses Jahr Ehrungen langjähriger Vereinsmitglieder an.

Axel Schmidt ehrte wegen 25-jähriger Mitgliedschaft Heinz Zirpel, Roland Preis und Manfred Abresch und wegen 50-jähriger Mitgliedschaft Karl-Heinz Weyel, überreichte dazu Urkunden und dankte den Mitgliedern.

Unser neuer Bürgermeister Günter Weigel nahm die Gelegenheit wahr und richtete Grußworte an die Versammlung. Er wies auf Grund der Ereignisse im vergangenen Jahr 2009 auf die Notwendigkeit einer funktionierenden Feuerwehr im Dorf hin und bedankte sich für die in der Gemeinde geleisteten Hilfeeinsätze sowie die in der Feuerwehr geleistete Jugendarbeit.

Unser 1. Vorsitzende Axel Schmidt dankte Günter Weigel für die Grußworte und leitete alsdann auf seinen Jahresbericht zu den Vereinsaktivitäten über. Axel berichtete über das nun jährlich auf dem Gelände der Feuerwehr veranstaltete und von der Bevölkerung in Willmenrod angenommene Lindenfest. Wie jedes Jahr wurde im Anschluss ans Lindenfest auch das obligatorische Grillfest für die Vereinsmitglieder veranstaltet und von Jung und Alt für ein gemütliches Beisammensein genutzt.

Zum diesjährigen Tagesausflug führte uns unser Stammbusfahrer Werner ins schöne Ahrtal – die Besichtigung des nun der breiten Öffentlichkeit zugängig gemachten „Regierungsbunkers“ stand an. Dort wurde uns durch einen engagierten Begleiter der Einrichtung ein Zeitzeugnis des „Kalten Krieges“ nähergebracht. Die Führung durch den Bunker und die zur Verfügung gestellten Informationen versetzte ein ums andere mal die Besucher in Staunen. Die damaligen Baukosten werden auf ca. 400 bis 500 Millionen DM geschätzt. Wenn man bedenkt, dass damals ein Opel Kapitän ca. 3.000 DM und ein vergleichbarer Opel Insignia heute ca. 30.000 Euro kostet, wird einem der damalige Finanzbedarf anschaulich dargestellt.

Im Anschluss daran konnte noch die Altstadt von Ahrweiler nebst Infrastruktur in Augenschein genommen werden, bevor es dann zum letzten Programmpunkt, zur Vulkanbrauerei nach Mendig weiterging, wo der 200 Stufen unter der Erde gelegene Felsenkeller besichtigt wurde. Einhellig waren alle Mitgereisten der Meinung, einen tollen Ausflug erlebt zu haben.

Was dem Vorstand und den Aktiven der Wehr bekannt war, wurde nun öffentlich: Unser 1. Vorsitzender Axel gab der Versammlung bekannt, dass er nicht mehr für den Vorsitz des Fördervereins zur Verfügung steht. Axel ließ noch einmal kurz die zehn Jahre seines Vorsitzes Revue passieren und dankte Allen, die ihn bei seiner Arbeit unterstützt hatten.

Es folgten die Berichte unseres Wehrführers Frank Jung und unseres Jugendwartes Markus Preis.

Frank Jung berichtete über drei Hilfeleistungseinsätze, den Besuch der Kindergartenkinder im Feuerwehrgerätehaus und die mit den Nachbarwehren aus Berzhahn und Wilsenroth durchgeführten Gemeinschaftsübungen. Erstmals nahm auch das Jugendrotkreuz des Ortsverband Westerburg an einer Übung teil.

Vier Aktive der Wehr, Jessica Preis, Janine Gläser, Roland Preis und N. Loos nutzten Weiterbildungsangebote der Feuerwehr und nahmen an verschiedenen Lehrgängen teil.

Frank dankte allen Aktiven für die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit , insbesondere unserem Webmaster Klaus Kreul, der die Internetseite der Feuerwehr Willmenrod erstklassig betreut und unter www.feuerwehr-willmenrod.de aufgerufen werden kann.

Markus Preis berichtete über 23 Übungstage, die er im Jahr 2009 mit der Jugendfeuerwehr – auch zusammen mit der Jugendfeuerwehr Berzhahn - durchgeführt hatte. Jessica Preis wechselte von der Jugendfeuerwehr in die Aktivenabteilung und steht aber weiterhin als Betreuerin der Jugendfeuerwehr ihrem Papa Markus unterstützend bei der Jugendarbeit der Feuerwehr zur Seite. Als weitere Aktivitäten der Jugendfeuerwehr wurde von der Teilnahme am Zeltlager der Verbandsgemeinde für die Jugendfeuerwehren und der Weihnachtsfeier berichtet. Aktuell sind noch neun Jugendliche in der Jugendwehr aktiv.

Frank Jung berichte als Kassierer über die Kassenlage des Vereins. Es wurden ca. 500.- Euro mehr ausgegeben als eingenommen, was in erster Line der Ersatzbeschaffung benötigter Ausrüstungsgegenstände und Einsatzbekleidung für die Aktivenwehr und der Anschaffung von Gerätschaften für die Jugendfeuerwehr geschuldet war.

Zu einer Kasse gehört in der Vereinsarbeit auch, dass diese geprüft wird. Die Kassenprüferinnen Anita Bäcker und Maria Fellmann konnten aus Anlass der am 13.01.2010 durchgeführten Kassenprüfung eine einwandfreie Kassenführung in Einnahmen und Ausgaben feststellen und schlugen der Versammlung vor, dem Kassierer Entlastung zu erteilen.

Die Moderation zur Entlastung des Kassierers und des Vorstandes übernahm dann in altbekannter Manier unser Altbürgermeister Eduard Hof und dem Kassierer und Vorstand wurde von der Versammlung Entlastung erteilt.

Eduard Hof ergriff nochmals das Wort und dankte Axel Schmidt für seine 10- jährige Tätigkeit als 1. Vorsitzender des Vereins.

Anschließend führte unser Altbürgermeister Eduard die Neuwahl des 1. Vorsitzenden durch. Von der Versammlung wurde der bisherige 2. Vorsitzende Roland Preis vorgeschlagen und einstimmig bei einer Enthaltung gewählt.

Der neue 1. Vorsitzende übernahm dann als Wahlleiter die Durchführung der Wahl des Vorstandes .

Neuer 2. Vorsitzender wurde Christian Weyel. Als Kassier wurde Frank Jung, als Schriftführer Norbert Loos und in den erweiterten Vorstand als Beisitzer Andrea Preis, Thorsten Weyel, Thomas Kreul und Axel Schmidt gewählt.

Nach der Wahl bedankte sich Roland für das Ihm entgegengebrachte Vertrauen und lenkte die Aufmerksamkeit auf die im laufenden Jahr 2010 anstehenden Termine (Lindenfest) und die 800-Jahr-Feier der Gemeinde in 2012.

Zum Abschluss meldete sich Frank Jung noch einmal zu Wort und überreichte Axel für die von Ihm geleistete Vereinstätigkeit ein Präsent: eine etwas größere Flasche Bier mit Gutschein konnte Axel dann – nach Ende des gemütlichen Teils - mit nach Hause nehmen.

Damit war die Jahreshauptversammlung beendet und wie jedes Jahr sorgte unser Wirt „Manni“ für das leibliche Wohl der Mitglieder. So wurden noch einige Stunden beisammen gesessen und irgendwann gingen dann auch die Letzten bei Schneefall nach Hause.

Norbert Loos, Schriftführer

Fotos U.Preis