1975 ging die Bürde des Feuerwehrwesens von der Ortsgemeinde auf die 1972 gegründete Verbandsgemeinde Westerburg über.

Am 06. Mai 1975 wurde Heinz Röder zum Wehrführer ernannt.

Auf Grund verdienstvoller Arbeiten in der Freiwilligen Feuerwehr Willmenrod wurde Wehrführer Heinz Röder am 14. August 1978 in ExternMontabaur durch Landrat Dr. Heinen mit der Verleihung des Feuerwehrehrenzeichen der Stufe 1 geehrt.
Am 07. Oktober 1978 bekam die Feuerwehr für 28.000 DM ein neues Tragkraftspritzenfahrzeug (Ford-Transit). Verbandsgemeinde-Bürgermeister Hörster reichte den Schlüssel des Fahrzeuges an Verbandsgemeinde Wehrleiter Dillbahner weiter.TSF Ford

Dieser übergab anschließend den Schlüssel unserem Wehrleiter Röder und hob den Einsatzwillen und die Leistungsfähigkeit des Löschzuges Willmenrod hervor.

Ab diesen Zeitpunkt mußte die Tragkraftspritze nicht mehr auf einen Anhänger an einem Traktor hinterher gezogen werden.

Im Mai 1979 läutete die Feuerehr Willmenrod, mit einer Ringübung von insgesamt 10 Wehren und über 100 Wehrmännern  ihr 50 jähriges Jubiläum ein. Bei strahlenden Sonnenschein setzte sich der Festzug in Richtung Mehrzweckhalle, an der sich bereits zalreiche Schaulustige eingefunden hatten, in Bewegung.

1986 bei der Jahreshauptversammlung wurden die ersten Überlegungen getätigt junge Frauen für den Wehrdienst zu gewinnen. Im selben Jahr begann Andrea Preis als erste Frau in unserer Wehr mit dem aktiven Dienst.

1987 bekamen die Wehrleute Heinz Röder und Edgar Loos das goldene Feuerwehrabzeichen durch Landrat Peter Paul Weinert verliehen!

Im Juni 1989 verabschiedete sich Heinz Röder aus privaten Gründen  von seinem Amt als Wehrführer, das er in überzeugender Weise 20 Jahre verwaltete. In den letzten Jahren erworb er noch das silberne Leistungsabzeichen. Der Nachfolger stand an diesem Abend auch schon parat. Helmut Schönberger überreichte Harald Ulrich, bisher stellvertretender Wehrführer, die Ernennungsurkunde zum kommisarischen Wehrführer.

Im Jahre 1995 konnten wir unser neues Gerätehaus einweihen.
War zuerst die Einweihung im ersten Halbjahr 1994 geplant, verzögerte sich diese in Folge verschiedener Gründe.  Hier ist zu nennen die verzögerte Vergabe von Aufträgen durch die Verbandsgemeinde bis hin zu einer meist schlechten Beteiligung  bei Eigenleistungen.

FFW Geraetehaus

Sehr erfreulich war dagegen die zügige Fertigstellung des Vorplatzes. Dieser konnte durch eine große Beteiligung und aktivem Einsatz innerhalb eines Tages nahezu fertiggestellt werden.

Ständig vor Ort, und dies leider meistens alleine, war unser Mitglied Walter Bartoschek und dies schon seit Baubeginn im Jahre 1994.

Die Freiwillige Feuerwehr Willmenrod hatte es sich in den Jahren 1993/94 zur Aufgabe gemacht neben der aktiven Feuerwehr auch das Vereinsleben zu beleben. Nachdem man sich über die Fassung einer Satzung einigte bekam der damalige Wehrführer Harald Ulrich den Auftrag die Vereinsgründung durchzuführen.

 Am 21.04.1994 war es dann so weit.

Der Verein zur Förderung des Feuerwehrgedankens der Freiwilligen Feuerwehr Willmenrod e. V.  war gegründet.

Aufgabe des Fördervereins ist, das Feuerwehrwesen in Willmenrod, nach dem Rheinland-Pfälzischen Brand- und Katastrophenschutzgesetz zu fördern.
Zur gleichen Zeit dachte man über die Einrichtung einer Jugendfeuerwehr nach.