Floescher

Feuerlöscher können im Ernstfall Leben retten.
Feuerlöscher dienen zur wirksamen Bekämpfung von Entstehungsbränden.
Das bedeutet, dass nur kleine und in der Entstehung befindliche Brände erfolgreich gelöscht werden können.
Jeder Feuerlöscher ist ohne besondere Kenntnisse zu bedienen, es genügt völlig, die aufgedruckte Gebrauchsanweisung zu befolgen.
Zu Ihrer eigenen Sicherheit sollten Sie sich allerdings schon jetzt mit der Bedienung der bei Ihnen verfügbaren Feuerlöscher vertraut machen. Lesen Sie dazu die auf dem Feuerlöscher angebrachte Gebrauchsanweisung aufmerksam durch und machen Sie sich mit den vorhandenen Bedienungselementen vertraut.
Dies erspart Ihnen im Ernstfall wertvolle Zeit und rettet eventuell Leben!

Brand Feuer De
Das nebenstehende Symbol hilft ihnen an unbekannten Orten beim Auffinden von Feuerlöschern. In vielen Gebäuden sind Sie vorgeschrieben und meist auch passend zum vorherrschenden Brandgut ausgewählt. Achten Sie aber dennoch auf die Eignung des Feuerlöschers für die aufgedruckten Brandklassen!

 

Sollte es zum Einsatz des Feuerlöschers kommen, sollte man mit den Vorschriften, beziehungsweise der Handhabung des Feuerlöschers vertraut sein.

Feuerlöscher müssen alle 2 Jahre von einem Fachbetrieb gewartet werden. Wann ein Feuerlöscher überprüft werden muss, erkennen Sie an der Prüfplakette die an jeden Löscher angebracht ist. Bei einem Gerät das nicht richtig gewartet wird besteht die Gefahr, das es im Ernstfall nicht funktioniert.

 

Welche Arten von Feuerlöschern gibt es?

 Bei Feuerlöschern gibt es Unterscheide in der Funktionsweise. Man unterscheidet zwischen Auflade-, Dauerdruck- und Gaslöschern. Der Aufladelöscher muss vor der Inbetriebnahme erst "scharf" gemacht werden. Er besteht aus einem Löschmittelbehälter und einer Gasflasche mit Treibmittel. Durch Öffnen eines Ventils strömt das Treibmittel (z.B. Kohlendioxid) in den Löschmittelbehälter und setzt diesen unter Druck - der Feuerlöscher ist somit einsatzbereit. Es gibt Aufladelöscher mit eingebauter und außen am Feuerlöscher angebrachter Treibgasflache. Beim Dauerdrucklöscher sind das Löschmittel und das Treibmittel (Stickstoff) in einem Behälter - der Feuerlöscher steht somit ständig unter Druck und muss nicht erst aufgeladen werden. Bei Gaslöschern ist das Löschmittel zugleich das Treibmittel (Kohlendioxid).

Feuerlöscher und Ihre Eignung

BrandklassenTabelle

 

 Richtiger Umgang mit Feuerlöschern

 Lesen Sie unbedingt die Gebrauchsanweisung auf dem Feuerlöscher. Wenn möglich, versuchen Sie das Feuer sofort nach Ausbruch zu löschen, solange es noch klein ist. Auch die Wahl des richtigen Löschers ist von großer Wichtigkeit für die Sicherheit.

 Loescher1

Windrichtung beachten, immer mit dem Wind vorgehen, von unten in die Glut, nicht in die Flammen spritzen, dabei genug Abstand halten, damit die Pulverwolke möglichst den gesamten Brand einhüllt. Unbedingt stoßweise löschen.

 Loescher2

 Flächenbrände von vorne und von unten ablöschen, nicht von hinten oder oben, immer das Brandgut, nicht die Flammen löschen.

 Loescher3

 Bei Tropf- oder Fließbränden von oben (Austrittsstelle) nach unten (brennende Lache) löschen, bei Gasbränden den Absperrhahn schließen..

 Loescher4

Bei größeren Entstehungsbränden möglichst sofort mehrere Feuerlöscher gleichzeitig und nicht nacheinander einsetzen.

Loescher5

Auf Rückzündung achten, Brandstelle nicht verlassen, sondern beobachten. Auf Wiederentzündung achten. Auf sicheren Rückzugsweg achten, Löschmittelreserve bereithalten.

Loescher6

Nach der Benutzung des Feuerlöschers, diesen unbedingt von einem Fachmann füllen und prüfen lassen, nicht einfach wieder zurückstellen.