24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche und 365 Tage im Jahr stehen wir für Sie bereit.Ffw3 Logo

Von den Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr wird ein hohes Maß an Idealismus verlangt, um zu jeder Tages- und Nachtzeit für den Schutz unserer Gemeinde und ihrer Bewohner einzutreten.

Wer wünscht sich da nicht eine helfende Hand, die Leben rettet und schützt, eine helfende Hand, die im Unglücksfall schnell zur Stelle ist?
Diese helfende Hand ist die Freiwillige Feuerwehr. Und wer Hilfe braucht, erwartet schnelle, professionelle und unbürokratische Hilfe, selbstverständlich zu jeder Tages- und Nachtzeit, auch an Sonn- und Feiertagen.

Neben der Kameradschaft innerhalb unserer Feuerwehr sind auch das Verständnis der Lebenspartner und die Toleranz der Arbeitgeber ein wichtiges Fundament für das Funktionieren einer solchen Gemeinschaft.

In Willmenrod wurde im Jahre 1927 eine freiwillige Feuerwehr gegründet.

Schon vor 80 Jahren wurde erkannt, dass eine solche Organisation unverzichtbar ist. Die Aufgaben der Freiwilligen Feuerwehr Willmenrod sind sehr vielfältig.
War früher die Feuerwehr ausschließlich für die Brandbekämpfung tätig, so sind heute überwiegend die Technische-HilfeleistunTeamworkgen die Hauptaufgaben. Sogenannte “Service-Leistungen” wie z.B. Keller auspumpen, die Katze aus der Baumkrone holen oder das Beseitigen von Wespennestern kannte man früher bei der Feuerwehr garnicht.
Immer häufiger wird die Feuerwehr aber auch beim Umweltschutz tätig.
So zum Beispiel beim Beseitigen einer Ölspur nach einem Verkehrsunfall, oder aber, die Wehrleute müssen vermisste Personen aus dem Wald retten ..............

Teamwork wird bei uns großgeschrieben.

Denn im Einsatz müssen alle Hand in Hand arbeiten. Und gegenseitig auf einander aufpassen. Durch unsere unterschiedlichen Interessen und Erfahrungen ergänzen wir uns ideal. Dabei setzen alle auf ihre individuellen Schwerpunkte ohne die Zusammenarbeit im Team aus den Augen zu verlieren.


Eine stetige Weiterbildung bereichert unser Know-how und hält unseren Wissensstand auf höchstem Niveau. So können wir die unterschiedlichsten Aufträge stets zuverlässig und kompetent bearbeiten.

Laut dem Rheinland-Pfälzischen Gesetz über den Brandschutz (LBKG) hat eine Gemeinde zu gewährleisten, ihre Bewohner gegen Brandgefahren und "gegen andere Gefahren" zu schützen. Dafür hat sie eine "den örtlichen Verhältnissen entsprechende Feuerwehr" aufzustellen und auszustatten und für die Aus- und Fortbildung der Feuerwehrangehörigen zu sorgen. Dies im konkreten Falle der Verbandsgemeinde Westerburg und Ortsgemeinde Willmenrod jedoch alles auf freiwilliger Basis, denn zur Mitarbeit in der Feuerwehr wird hier niemand gezwungen.

Die Größe einer Feuerwehr richtet sich vor allem nach den strukturellen Gegebenheiten der Gemeinde. Willmenrod liegt im Tal des Elbaches eingebettet zwischen dem 475 m hohen Watzenhahn und dem Stromberg mitten im Westerwald, umgeben von urigen Wäldern. Von der Freiwilligen Feuerwehr-Willmenrod werden ca. 250 Objekte und ca. 3,63 km2 betreut. Auch stellt die hügelige bis bergige Lage eine besondere Herausforderung an Mannschaft und Gerät dar.

Kameradschaft und Zusammenhalt

Viele Feuerwehrkameradinnen und -kameraden sind durch ihre langjährige Tätigkeit auch privat miteinander befreundet und verbringen nicht nur während der offiziellen Dienste Zeit miteinander. Gerade für beispielsweise neu Zugezogene ist dies ein willkommener Begleiteffekt. Auch hat man immer jemanden, wenn man privat mal Hilfe benötigt.

Gesellschaftliches Engagement und Anerkennung

Anderen in Not zu helfen, zu wissen, dass man dazu beigetragen hat, dass es anderen wieder besser geht oder sie vor Schaden bewahrt werden konnten, ist ein schönes und positives Gefühl. Zugleich verschafft dies auch gesellschaftliche Anerkennung und verleiht Arbeitszeugnissen natürlich eine soziale Note.

Fahrzeuge und Technik

wer auch im Erwachsenenalter ein Stück weit Kind geblieben ist, ist bei uns auch richtig. Natürlich hat die Feuerwehr Fahrzeuge, Werkteuge oder große Pumpen, die nicht unbedingt in jedem Heimwerkerraum vorhanden sind.

Seit 2016 findet die Jahreshauptversammlungen für alle Mitglieder immer im September statt.