Bericht der Jugendfeuerwehr Willmenrod für 2010Jfwentw1

Liebe Kameradinnen und Kameraden, liebe Mitglieder !!

 

ich möchte euch ein kurzen Abriss über die Arbeit mit der Jugendfeuerwehr für das vergangene Jahr 2010 geben. Zunächst etwas zur Statistik:

An insgesamt 25 Übungstagen haben die Jugendlichen insgesamt 484 Stunden abgeleistet. Davon entfielen 410 Stunden auf feuerwehrtechnische Ausbildung und 78 Stunden auf allgemeine Jugendarbeit.

Froh bin ich über vier Neuzugänge in der Jugendfeuerwehr.

Seit 23.01.2010 ist Carolin Preis bei uns. Am 24.04.2010 sind Besnik Manovi und Celia Müller zu uns gestoßen und am 25.09.2010 kam Angelika Tutev zu uns. Janine Gläser ist seit 07.10.2010 18 Jahre alt und somit kein Mitglied der Jugendfeuerwehr mehr. Sie wurde unserem Wehrführer zu treuen Händen übergeben und bleibt der JFW als Betreuer erhalten. Ebenso wurde Colin List und Felix Müller in 2010 16 Jahre alt und können seither auch bei den Aktiven mit üben. Dennis Krombach ist nach Bad Marienberg umgezogen und kann daher nicht mehr bei uns mitmachen.

In der JFW sind nun noch 5 Jungs und 6 Mädchen aktiv.

Auf dem Übungsprogramm für 2010 standen neben so alltäglichen Sachen wie Knoten und Stiche, Übungen nach FWDv 3 und Fahrzeugkunde auch ein paar Highlights wie die Besichtigung der AGT Strecke in Westerburg, der Besuch des Jugendrotkreuz in Westerburg und der Besuch des Tiergartenfestes mit einem Ausflug auf die Drehleiter und einer Demonstration eines Autounfalls und dem Ablauf der Rettungskette.

Die Abnahme der Jugendflamme II soll nun, nachdem sich auch in 2010 kein Ausrichter gefunden hatte, nun in 2011 auf dem Zeltlager der Kreisjugendfeuerwehr vom 02. -05.06.2011 in Rotenhain abgenommen werden.

Am 04.12. ab 15:00 Uhr begann dann unsere Weihnachtsfeier auf der Bowlingbahn in Hachenburg. Bedanken möchte ich mich bei Roland Preis und Janine Gläser, die mit ihren Bussen für ausreichend Transportkapazität sorgten.

Apropos Transportkapazität: Wir Ihr aus meinen Ausführungen entnehmen konntet, werden wir immer mehr und der Transport z.B. nach Berzhahn mit unserem Feuerwehrauto wird immer schwieriger. Ich stelle also mal den Antrag auf einen Feuerwehr-Bus.

Wie immer haben wir am 18.12.2010 die „gelben Säcke" verteilt. Und wie immer haben wir noch ein paar übrig. Wer also noch Bedarf hat, meldet sich einfach bei uns.

Bedanken möchte ich mich bei den vielen Helfern, ohne die mir die eine oder andere Übungsstunde sicher nicht gelungen wäre.

Last but not least möchte ich mich bei den Jugendlichen bedanken, mit denen ich viel Spaß hatte.

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.