Kommen wir also nun zu meinem Jahresrückblick v. 2011, in dem ich die Höhepunkte unserer Aktivitäten zusammengefasst habe.

KIRMES:

Nachdem wir uns als Verein aus der Ausrichtung der Kirmes in Willmenrod zurückgezogen haben, weil wir es personell nicht mehr darstellen können, haben wir in 2011 wieder versucht, uns wenigstens ein bisschen in das Thema einzubringen.

Darum haben wir uns auf meinen Vorschlag hin um den Kirmesbaum gekümmert, um dem Sportverein Rot-Weiß Willmenrod und unserer Kirmesjugend an dieser Stelle ein wenig Entlastung zu verschaffen.

Bereits fünf Wochen vor Pfingsten haben wir also einen Baum ausgesucht, gefällt und anschließend der Kirmesjugend zum Schälen übergeben.

Eine Woche vor der Kirmes haben wir den Baum auf einem selbstgebauten Fahrgestell durch den Ort gefahren. Sicherlich hat uns der eine oder andere mit dem etwas seltsam anmutenden Gerät beobachtet, funktioniert hat es aber tadellos.

Mein Dank daher an Jens Breuel, der dieses Gestell aus eigenen Mitteln zusammengebaut hat und an die beteiligten Kameraden.

Am Pfingstsamstag ist es uns dann auch tatsächlich gelungen den Baum zusammen mit einigen Kirmesjugendlichen in einem Kraftakt in die Senkrechte zu bewegen.

Allerdings gibt es für mich auch ein persönliches Fazit:

Sollten wir uns dieses Jahr wieder um den Kirmesbaum kümmern, so sind im Vorfeld genauere Absprachen über das „wer macht was" notwendig.

JFW Übungstag

Am Freitag den 23. Juni fand bis zum darauf folgenden Samstag auf Wunsch unserer Jugendfeuerwehr-Kids eine 24H Dauerübung im Feuerwehrgerätehaus statt, zu der unser Jugendfeuerwehrwart Markus und oder Wehrführer Frank sicherlich noch mehr

erzählen kann. Von meiner Seite möchte ich hierzu den Beteiligten meinen Dank aussprechen, diese Veranstaltung war sicherlich sehr anstrengend und nervenzehrend. Doch wir wissen alle, dass sich Jugendarbeit später auszahlt und der Einsatzabteilung den nötigen Nachwuchs verschafft.

LINDENFEST

Am 13. und 14. August veranstalteten die wir unser traditionelles „Lindenfest" rund um das Feuerwehrgerätehaus in Willmenrod. Aufgrund der schlechten Wettervorhersage war mir im Vorfeld nicht ganz wohl was die Besucherzahlen anging, sodass wir uns kurzfristig noch zwei sogenannte Heizpilze - dem ein oder anderen vielleicht vom Westerburger Pfefferkuchenmarkt bekannt - besorgten, die aber schließlich doch nicht zum Einsatz kommen mussten.

Zahlreiche Bürger folgten der Einladung und freuten sich über den recht lauen Sommerabend in gemütlicher Atmosphäre. Auch viele Kameraden der benachbarten Wehren kamen, um in froher Runde ein paar schöne Stunden zu verleben.

Dem sonntäglichen Gottesdienst, der von Pfarrerin Monika Kramer im Festzelt gehalten wurde, folgte der traditionelle Frühschoppen mit frisch gezapftem Hachenburger Pils, erfrischenden Getränken und Herzhaftem vom Grill. Dem ein oder anderen ist am Sonntag bestimmt auch eine Gruppe junger Mädels aufgefallen, nein das war keine Frauen-Feuerwehr sondern die Damen – Fußball – Abteilung des SV.

Auch hier möchte ich mich im Namen des Vorstandes bei allen fleißigen Helfern für Ihren Einsatz bedanken.

An dieser Stelle sei auch die Jugendfeuerwehr erwähnt, unsere kleinen Kameraden und Kameradinnen hier leisteten bei der Bewirtung ganze Arbeit und übten nebenbei auch noch fleißig Kopfrechnen.

So können wir auch dieses Jahr wieder von einer erfolgreichen Veranstaltung sprechen, hier wird unser Kassierer Frank sicher noch mehr Informationen bereithalten.

GRILLABEND

Zwei Wochen nach dem Lindenfest trafen sich die aktiven und passiven Mitglieder des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Willmenrod zum traditionellen Grillabend am Feuerwehrgerätehaus. Im gemütlichen Beisammensein genossen die Feuerwehrkameradinnen und -kameraden gemeinsam mit den Alterskameraden und zahlreichen Fördermitgliedern einige schöne Stunden. Mit Deftigem vom Grill, leckeren Salaten und Nachspeisen war für das leibliche Wohl wie immer bestens gesorgt. Mein Dank gilt hier natürlich den Köchinnen, die wie immer mit Kostproben ihres Könnens das Buffet bereicherten.

VEREINSAUSFLUG

Im letzten Jahr organisierte wir unter dem Motto „Wein und Mosel" einen Tagesausflug nach Cochem und Winningen an der Mosel, der am 22. Oktober stattfand. Nach dem gemeinsamen Mittagessen in Cochem nutzte die rund 30-köpfige Gruppe die Gelegenheit, die Innenstadt zu erkunden. Dazu gehörten unter anderem eine Tour mit der Bimmelbahn, ein Abstecher in die Historische Senfmühle und auch der Bummel durch die Flaniermeile. Am Nachmittag ging es dann weiter die Mosel abwärts nach Winningen zum „Bauernmarkt". Hier machten wir Bekanntschaft mit einer Musikgruppe aus Holland, die in der Fußgängerzone für gute Stimmung sorgte. Das Kosten verschiedener Moselweine und das - nennen wir es mal -„Animationsprogramm" unseres Wehrführers ließ die Stimmung steigen, so dass der Tag trotz des - für meine Vorstellung - etwas dürftigen Bauernmarktes, als gelungen bezeichnet werden kann.

AUSBLICK 2012

Auch im nächste Jahr werden wir wieder die üblichen Veranstaltungen durchführen als da wären:

Unser Lindenfest am 11. und 12. August 2012

Unser Grillabend sowie einen Tagesausflug. Hierzu werden wir uns zu gegebener Zeit Gedanken machen und euch zeitnah informieren.

Etwas Besonderes erwarten wir in diesem Jahr, und zwar ein neues Feuerwehr - Einsatzfahrzeug.

In der VG wurden in den letzten Jahren die Fahrzeuge verschiedener Ortsgemeinden nach und nach erneuert, sodass wir davon ausgehen, in diesem Jahr unser altes „Schätzchen" gegen ein neues eintauschen zu können.

Aus den Beschaffungen unserer Nachbarwehren wissen wir , dass man seitens der Verwaltung oftmals nur die Basisversion beschafft, die naturgemäß noch Wünsche offen lässt.

Hierzu besteht im Vorstand Einigkeit darüber, dass wir eine gewisse Summe bereithalten werden, um die eine oder andere nützliche Zusatzausrüstung auf Vereinskosten zu beschaffen .

Was das sein wird, und wie hoch die Summe letztendlich sein wird, können wir erst genau sagen, wenn wir wissen, wie unser neues Fahrzeug vom Werk ausgestattet sein wird.

Schließlich wird diese Zusatzausrüstung zu einer verbesserten Einsatztauglichkeit und somit der allgemeinen Sicherheit aller Bürger zugute kommen.

Als das Highlight diesen Jahres dürfte allerdings eine Veranstaltung bezeichnet werden, die schon lange ihre Schatten vorauswirft und keinem hier völlig unbekannt sein dürfte:

Die 800 Jahrfeier.

Willmenrod wurde also vor 800 Jahren das erste mal urkundlich erwähnt und diese Tatsache wollen wir in diesem Jahr gebührend feiern.

Wir? Ja - wer ist wir?

Hinsichtlich dieser Feier wurde vor geraumer Zeit ein Festausschuss gebildet, der aus Gemeinderatsmitgliedern, engagierten Bürgern und Bürgerinnen sowie Vertretern der Vereine besteht.

Um diesen Ausschuss herum hat sich ein Verein gebildet, der Verschönerungsverein Willmenrod.

Was hat das alles nun mit uns zu tun, dem Förderverein der Feuerwehr?

Ganz einfach:

Als einer der größten Ortsvereine mit einer langen Tradition wird von uns – zu Recht – erwartet, dass wir uns an der Durchführung der geplanten Festivitäten beteiligen.

Dieses wiederum bedeutet, dass auch auf uns eine Menge Arbeit zukommt, die sicherlich nicht nur von den Aktiven allein geschultert werden kann.

Aus diesem Grunde möchte ich alle Mitglieder aufrufen, sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten an diesem Fest zu beteiligen, denn wenn dieses Fest auch ein finanzieller Erfolg wird, so wird das für unsere Gemeinde positive Folgen haben.

Deshalb lassen wir gleich eine Liste rumgehen, auf der ihr euch zu den verschiedenen Aktivitätetn als freiwillige Helfer eintragen könnt.

Somit schließe ich meinen Bericht mit einem leicht abgeänderten Zitat v. John f. Kennedy mit dem ich an alle Anwesenden appelliere:

„Fragt nicht, was euer Ort für euch tun kann, sondern fragt, was Ihr für euren Ort tun könnt!"

Sonstige Danksagungen

Klaus Kreul

Wenn ein Verein eine solch gut gestaltete und gepflegte Internet – Homepage hat wie unsere, so ist das schon ein Dankeschön wert.

Das gilt insbesondere auch weil unsere Internetseite den Feuerwehr - Award der Feuerwehr Villach bekommen hat.

Zur Erläuterung: Ein Award ist eine Auszeichnung / Ehrung, die in diesem Fall von der Freiwilligen Feuerwehr Villach in Österreich monatlich vergeben wird und die damit die besten Feuerwehr- Internetseiten im deutschsprachigen Raum ehrt.

Nun auch von mir im Namen des Vorstandes und des Vereins mein Dank an Klaus Kreul in seiner Funktion als Webmaster unserer Internetseite, und als kleine Anerkennung diesen Gutschein.

Frank Jung

Eine Person soll hier an dieser Stelle auch einmal erwähnt werden, an der man sowohl in unserem Verein als auch in der Einsatzabteilung nicht vorbeikommt. Jemand ohne den wir – das eine oder andere Mal im wahrsten Sinne des Wortes „aufgeschmissen" wären - Unseren Kassierer und Wehrführer Frank Jung.

Weil dieser im vergangenen Jahr 30 Jahre in der Feuerwehr – davon 5 Jahre als Wehrführer – ist, haben wir uns ein kleines Überraschungsgeschenk für Ihn ausgedacht.

Dieses – lieber Frank – kannst du zusammen mit deiner Frau mal in einer ruhigen Stunde ;-) genießen, da ja auch das Familienleben oft genug zurückstecken musste.