Jfwentw1

Liebe Kameradinnen und Kameraden, liebe Mitglieder !!

Ich möchte euch einen kurzen Abriss über die Arbeit mit der Jugendfeuerwehr für das vergangene Jahr 2011 geben.

Zunächst wie immer etwas zur Statistik:

An insgesamt 25 Übungstagen haben die Jugendlichen insgesamt 852 Stunden abgeleistet. Davon entfielen 396 Stunden auf feuerwehrtechnische Ausbildung und 456 Stunden auf allgemeine Jugendarbeit.

Leider kann ich für 2011 keine Neuzugänge verbuchen.

Verlassen hat uns Colin List, der kein Interesse mehr an der Feuerwehr hat.

Marit Preis ist seit dem 30.08.2011 18 Jahre alt und somit kein Mitglied der Jugendfeuerwehr mehr. Sie wurde unserem Wehrführer zu treuen Händen übergeben und bleibt der JFW als Betreuer erhalten.

In der JFW sind somit nun noch 4 Jungs und 5 Mädchen aktiv.

Auf dem Übungsprogramm für 2011 standen neben so alltäglichen Sachen wie Knoten und Stiche, Übungen nach FWDv 3 und Fahrzeugkunde auch dieses Jahr ein paar Highlights:

Wir haben am Kreisjugendfeuerwehr-Zeltlager am 02. -05.06.2011 in Rothenbach teilgenommen und viel Spaß gehabt. Das Wetter spielte uns nur am letzten Abend einen Streich und wir räumten gegen 22 Uhr aufgrund eines heftigen Gewitters den Zeltplatz und brachten die Kinder lieber nach Hause.

Am 18.06.2011 nur 14 Tage später hatte sich Frank ein 24 Stunden Übung ausgedacht hier bei wurde innerhalb 24 Stunden inklusive Übernachtung im Feuerwehrgerätehaus übernachtet und 6 „Einsätze" durchgeführt.

Die Abnahme der Jugendflamme I + II wurde nun am 22.10.2011 während der Gründungsfeierlichkeiten der Jugendfeuerwehr Ailertchen durchgeführt. Dabei haben unter anderem Lara Preis die Prüfung der Jugendflamme II und Malte, Mehmet, Cindy, Carolin, Celia und Angelika die Prüfung der Jugendflamme I abgelegt und ihren Ausbildungsstand unter Beweis gestellt.

Am 26.11. ab 15:00 Uhr begann dann unsere Weihnachtsfeier auf der Kegelbahn im Westerburger Hof. Bedanken möchte ich mich bei Roland Preis, der mit seinem Bus für ausreichend Transportkapazität sorgte.

Apropos Transportkapazität: Was macht eigentlich mein Antrag auf einen Feuerwehr-Bus der hat nun Geburtstag.

Wie immer haben wir zu guter Letzt am 10.12.2010 die „gelben Säcke" verteilt.

Diesmal haben wir keine mehr übrig. Wer also noch Bedarf hat, muss nun bei den Müllkutschern nachfragen.

Wie immer gilt mein Dank allen Helfern und insbesondere den Jugendlichen, mit denen ich viel Spaß hatte.

Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.