Rlbs Logo

Die Feuerwehren sind nicht nur ein multifunktionaler Dienstleister bei der akuten Gefahrenabwehr, sondern ebenfalls planendes, gestaltendes und handelndes Organ der öffentlichen Hand im gesamten Spektrum der Gefahrenvorbeugung und –abwehr.

Die wichtigsten Aufgaben der Feuerwehr sind die Brandbekämpfung, Rettung von Menschen, Brandverhütung (vorbeugender Brandschutz) und Hilfeleistungen.

Das klassische Einsatzspektrum der Feuerwehr hat sich jedoch durch die Entwicklung neuer Gefährdungspotenziale, hier besonders im Technik- und Umweltbereich, erheblich erweitert.

Das Feuer ist eines der vier Grundelemente und grundsätzlich etwas Gutes. Solange es sich unter Kontrolle befindet. Die Gefahr des Feuers wird meistens sträflich unterschätzt, und so zeigen uns die Zahlen der Toten, Verletzten jedes Jahr, wie groß Leichtsinn und Unkenntnis sind.  Denn die meisten Brände wären vermeidbar!

Schon die Kenntnis einiger praktischer Grundsätze würden hier reichen, um zu wissen, wie Brände entstehen bzw. wie man sie vermeiden könnte.

Nicht immer sind hohe Temperaturen notwendig für die Entstehung eines Brandes, meistens reicht nur ein Wärmestau z. B. in einem Elektrogerät, die ständigen Temperaturen hinter einem Kaminofen oder einer Lampe aus.

Von einem Wärmestau sprechen wir dann, wenn ein Stoff mehr Wärme aufnimmt, als er an die Umgebung abführen kann. Dadurch kommt es zur Temperaturerhöhung bis hin zur Zündtemperatur und somit zur Entzündung.

Das heißt: Jeder brennbare Stoff ist bei längerer Wärmeeinwirkung gefährdet, wenn er mehr als Handwarm wird.

 

Ffw112

Wetterwarnung für Westerwaldkreis :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 23/10/2017 - 11:39 Uhr

DHDFW

Nach oben