Als Ersatz für das über 34 Jahre alte TSF (Ford Transit) wurde 2012 nach unseren Erfordernissen mit der Verwaltung die Ausschreibungskriterien erarbeitet. Die Entscheidung fiel auf ein TSF (Tragkraftspritzenfahrzeug) Mercedes Sprinter.Ffw4 Logo

Am 11. Juli 2013 war es dann soweit, das neue Fahrzeug wurde in Mudersbach abgeholt und noch am gleichen Tag mit dem vorhandenen Material ergänzt und einsatzfähig gemacht. Die offizielle Übergabe mit Fahrzeugeinweihung fand am 14.09.2013 statt.

Das TSF wurde mit einer reflektierenden Konturmarkierung sowie mit  Schriftzügen FEUERWEHR und FEUERWEHR WILLMENROD beklebt. Die Konturmarkierung ist bei dunkelheit schon von weitem zu sehen und bietet den Einsatzkräften einen zusätzlichen Schutz an der Einsatzstelle.

Abgesichert wird das Fahrzeug durch leistungsstarke LED-Blitzleuchten im Kühlergrill, auf dem Fahrerhausdach und am Aufbauheck durch LED-Blaulichter. Die seitlich und heckseitig angebrachte LED-Umfeldbeleuchtung ermöglicht ein sicheres und blendfreies Arbeiten rund um das Fahrzeug.

Der Fahrer- und Mannschaftsraum bietet Platz für 6 Personen. Unter der Rücksitzbank ist genug Stauraum für Kleinmaterial (z.B. Warndreiecke, Notfallrucksack, Warnwesten, etc.)

Mit diesem Fahrzeug ist unsere Wehr nun wieder hervorragend ausgestattet und für die Zukunft gerüstet.

Tragkraftspritzenfahrzeug TSF

 

TSF513

Fahrgestell Mercedes Benz Sprinter 513 CDI
Aufbau ADIK Fahrzeugbau GmbH, Mudersbach
Baujahr 2013
Motor Vierzylinder- Viertakt- Dieselmotor OM 646
Leistung  129 PS / 95 kW bei 3.800 U/min
Hubraum  2.148 cm³
Sitzplätze  6
Gewicht 4.000 kg
Funkrufname Willmenrod 41
Besatzung 6 Einsatzkräfte (1:5, Löschstaffel)
Bezeichnung Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF)

__________________________________________________________________________________________________

G1a

 

Beladungsinhalt: G1

2 Atemschutzgeräte Dräger PSS 5000 mit Masken und Sicherheitsleinen

2 mobile Lichtmasten bis zu 5,4m hoch mit je 1000W

50m Leitungsroller

Mulitfunktionsauszug mit Wechselbehälter

Stromerzeuger 3KVA der Firma GEKO oder
Motorkettensägensatz ( Stihl 026, Schnittschutzhose, Keile,
Ersatzkette, Kettensägenöl und Benzingemisch)G1b

4 Saugschläuche A 1,6m

2 Abgasschläuche



 

 

__________________________________________________________________________________________________

Beladungsinhalt: G2

G2a

4 B 15m Rollschläuche

4 B 15m in Schlauchtragekorb

3 C 20m Rollschläuche

6 C 20m in Schlauchtragekorb

1 B Strahlrohr

2 AWG 2235 C Hohlstrahlrohre

1 Pistolenstrahlrohr

1 Dreiverteiler

G2b

1 Stützkrümmer

2 Atemschutzgeräte Dräger PSS 5000 mit Masken und Sicherheitsleinen

 Schublade:

1 Stoßbesen

1 Schaufel

1 Bolzenschneider

1 Bundaxt

1 Vorschlaghammer 5KG

Bügelsägen für Holz und Metall

1 Halligantool

__________________________________________________________________________________________________

Beladungsinhalt: GR

Tragkraftspritze Iveco Magirus Fire TS 10-1000 mit Ladeerhaltung.

Standrohr mit Schlüssel

GR

Saugleitungszubehör (Saugkorb, Schutzkorb, div. Leinen, usw.)

1 Werkzeugkiste

1 Ersatzkanister

1 Kübelspritze

1 Feuerlöscher 6KG Schaum

1 Überflurhydrantenschlüssel

Schachthacken

Vierteilige Steckleiter aus Aluminium

 __________________________________________________________________________________________________

AUS

 

Aussen


Fest angebauter Lichtmast mit zwei LED Flutlichtstrahlern.

Dieser wird über das Fahrzeug mit Strom versorgt.

 

 

 

 

 

__________________________________________________________________________________________________

Auszug

 

 

Neben dem Motorkettensägensatz kann auch ein Stromerzeuger 3KVA GEKO auf dem Auszug verlastet werden. Je nach Einsatzfall werden Stromerzeuger oder Kettensägensatz auf den Auszug eingesetzt.

 

 

 

Unser altes TSF (Ford Transit)  von 1978 bis 2013 hier zu sehen.