Dieser Ratgeber zum Brandschutz an Weihnachten und Silvester basiert auf Empfehlungen von DFV (Deutscher Feuerwehrverband e. V.), DRK (Deutsches Rotes Kreuz e. V.) und Tarifcheck.de. Er gibt Dir wichtige Tipps zur Vermeidung von Feuer und zum Verhalten im Brandfall.

Doch aus unserer Sicht ist Brandschutz das ganze Jahr ein Thema.

Inhalte des Ratgebers zum Brandschutz:

Brandschutz kann jeder.
Sechs wichtige Tipps für Brandschutz daheim.
Was tun im Brandfall?
Nach dem Brand: was nun?
Über die Feiertage in Dänemark.

Den Ratgeber können Sie >>hier herunterladen<<

Quelle: www.daenemark.de/brandschutz/

https://www.daenemark.de/images/dk-brandschutz-infografik/

Zur Verfügung gestellt von Dänemark.de

Weihn2014 09.12.2018 • WEIHNACHTSGRUSS

„In Zeiten, in denen Systeme in Frage stehen, Kulturbrüche behauptet und gewachsene Gesellschaftsformen bestritten werden, mag vieles wertlos erscheinen. Gesetze der Logik gestatten jedoch nicht die Wertlosigkeit von Werten – es wäre Untergang. Freiheit und Eigenverantwortung dürfen auch Erschütterungen überdauern, ja sie müssen es. Alles Handeln wird ohne Grundlagen bodenlos. Weihnachten darf daran erinnern.“
(Karl-Theodor zu Guttenberg)

Ffw112

Wetterwarnung für Westerwaldkreis :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
SchilderOF
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 21/10/2019 - 01:59 Uhr

www.Brand-Feuer.de

Brand Feuer De

Prävention zum Thema Brandschutz im Stil eines Wikis. Informativ und voller Tipps

Blutspende

Blutspende

Blutspender
sind Lebensretter

Rettungsgasse

RettungsgasseADAC

Wetterwarnung für Westerwaldkreis :
Es ist zur Zeit keine Warnung aktiv.
SchilderOF
0 Warnung(en) aktiv
Quelle: Deutsche Wetterdienst
Letzte Aktualisierung 01/01/1970 - 01:00 Uhr

Wetter online

Wir suchen dich

Wirsuchendich

 Rauchmelder Familie 200x200

Schon mal daran gedacht Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr zu werden?

Wir sind 365 Tage in Jahr, rund um die Uhr für Sie da. Wir freuen uns über jede Geste und Unterstützung unserer Tätigkeit. Jede Mitbürgerin und jeder Mitbürger im Alter zwischen 16 und 60 Jahren, körperliche und geistige Eignung vorausgesetzt, darf sich für den aktiven Dienst bewerben.

Neben dem klassischen aktiven Dienst und der damit verbundenen Teilnahme an Wettbewerben, Einsätzen und Ausbildung gibt es auch die Möglichkeit der fördernden Mitgliedschaft. Welche Unterschiede und Gemeinsamkeiten beide Arten der Mitgliedschaft haben, zeigen wir Ihnen auf dieser Seite.

Stellen auch Sie sich in den Dienst der guten Sache und helfen Sie uns den Schutz unserer Mitbürger Tag und Nacht zu gewährleisten!

Nach oben